Orthopädische Chirurgie

Morbus Dupuytren

Ein kompliziertes Wort für eine Veränderung der Schutzschicht unter dem Fettgewebe der Handinnenfläche in deren Folge es zum Einziehen eines oder mehrerer Finger kommt. Die Patienten halten dies für eine Sehnenerkrankung, hat aber mit der Sehne nichts zu tun. Sie führt meist über viele Jahre zur völligen Bewegungsunfähigkeit des(r) betroffenen Finger.

Die Therapie, die möglichst nicht zu spät erfolgen sollte, besteht in der Entfernung der betroffenen Schutzschicht. Für den Eingriff ist in aller Regel eine Narkose erforderlich.

Dr. med. Michael Schneider
Dr. med. Stephan Fritz
Libanonstr. 4 + 6
70184 Stuttgart

Telefon: 0711 - 236 40 44
Telefax: 0711 - 236 40 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!